Herzlich Willkommen bei der Kampagne gegen Kreuzfahrtschiffe.

Nach einem erfolgreichen ersten Treffen (die TAZ berichtete) steht nun der nächste Termin fest: Dienstag, der 29.5., um 19 Uhr. Kommt gerne dazu!

Kreuzfahrten boomen weltweit, die Auftragsbücher für neue Kreuzfahrtschiffe sind auf 10 Jahre hinaus voll, 2016 waren mehr als die Hälfte der in Auftrag gegebenen Schiffe Kreuzfahrtschiffe. Jedes Jahr nutzen mehr Menschen das immer billiger werdende Angebot, so stieg von 2005 bis 2015 stieg der Umsatz der Reedereien von 1,2 Mrd auf 2,9 Mrd Euro, allein auf dem deutschen Markt. Für uns ist das Grund genug, die Schattenseiten der Kreuzfahrtindustrie näher zu beleuchten – denn der billige Urlaub ist verbunden mit Umweltzerstörungen, Ausbeutung und Sicherheitsrisiken. So treibt die Kreuzfahrtschifffahrt nicht nur den Klimawandel voran, sondern zerstört auch die Reisegebiete wie die Fjorde in Norwegen oder die Lagune in Venedig. Gleichzeitig arbeiten Tausende auf dem Schiff für einen angenehmen Urlaub und verdienen teilweise nur 2 Euro die Stunde. Wir finden so darf Urlaub nicht aussehen und werden deshalb dagegen aktiv.

Ins Leben gerufen wurde diese Seite von der TKKG, der TurboKlimaKampfGruppe aus Kiel. Auch in Kiel legen jedes Jahr mehr Kreuzfahrtschiffe an, ein neues Terminal wurde gebaut – und Kiel ist eine der 10 Städte in Deutschland mit den schlechtesten Feinstaubwerten. Deshalb regt sich auch in Kiel Kritik.

Zu aktuellen Nachrichten und Aktionen

Kommentare sind geschlossen.